Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0099a0e/cms/plugins/system/sourcerer/helper.php on line 783

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0099a0e/cms/plugins/system/sourcerer/helper.php on line 32
Auch bei der DSTM 2013 mit am Start
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
    Unsere Einsatzfahrzeuge
    panorama_neupanorama_neupanorama_neu
    Statistik
    Heute4963
    Gestern5677
    Woche33258
    Monat123110
    Gesamt14666882

    Auch bei der DSTM 2013 mit am Start

    dstm_logo_2013_smalAuch in diesem Jahr nimmt das Team Fanatec DTMR an der vom Simracing Deutschland e.V. ausgetragenen Deutschen Simracing Tourenwagenmeisterschaft (DSTM) teil. Die Fahrer Michael Haidorf und J├Ârg Burkhardt im Team Fanatec DTMR 1 sowie Ulf Truschkat und Oliver Scharlach als Team Fanatec DTMR 2 versuchen an die gro├čen Erfolge der vergangenen Jahre anzuschlie├čen. Unterst├╝tzt werden sie in dieser Saison von Neuzugang Julian K├╝hn.
    Als Fahrzeug kommt in diesem Jahr der neu entwickelte Vapor zum Einsatz, der sich mit seinen 500 PS und Heckantrieb deutlich von den Vorg├Ąngermodellen abhebt. Aufgrund der erfreulich hohen Anzahl an Anmeldungen werden die Meisterschaftsrennen in zwei Grids ausgetragen. F├╝r die initiale Grideinteilung wurde in Vorfeld des ersten Rennens ein Hotlap-Contest ausgetragen, bei dem sich fast alle DTMR Fahrer f├╝r das Grid 1 qualifizierten. Einzig Julian muss aufgrund eines Missgeschicks leider zun├Ąchst in Grid 2 starten.

      haidorf burkhardt

    Da Michael beim Hotlap-Contest die schnellste Rundenzeit markieren konnte, ging es mit gro├čen Erwartungen zum Saisonauftakt nach Hockenheim. Und auch im Qualifying konnte er sich mit knappem Vorsprung die Pole Position sichern. J├Ârg startete ebenfalls in den Top 10 (P9), gefolgt von Oliver (P13) und Ulf (P16).
    Leider konnte Michael den ersten Startplatz nicht in eine Podiumsplatzierung umsetzen. Nach einem unverschuldeten Unfall in der Startphase war sein Fahrzeug stark besch├Ądigt, so dass am Ende nur ein sechster Platz heraus sprang. Auch J├Ârg und Oliver hatten einige Zwischenf├Ąlle zu beklagen und fielen auf die Pl├Ątze 14 und 20 zur├╝ck. Ulf lief nach einem Rennen ohne nennenswerte Vorf├Ąlle auf P11 ein.

    truschkat scharlach


    F├╝r Julian musste es auf Grund seiner Zeiten das Ziel sein, um die vorderen Pl├Ątze im zweiten Grid mitfahren zu k├Ânnen. Mit dem zweiten Platz sowohl im Qualifying als auch im Rennen konnte er dies eindrucksvoll unter Beweis stellen. Sollte er diese Leistung in den kommenden Rennen wiederholen k├Ânnen, winkt nach dem f├╝nften Saisonrennen der Aufstieg in das Grid 1.

    kuehn

     
    N├Ąchste Renntermine
    Keine Termine
    Partnerprodukte
    •  
    •  
    •  
    •  
    •